Business Solutions2019-07-09T17:05:20+00:00

Unsere Expertise

1. Marktstudie

2. Feasibility Studie

3. Social Media Strategie

4. Market Eintritt

5. Marktkommunikation, Branding, Webdesign, SEO

6. Technische Übersetzungen 

7. Know-how transfer

8. Franchising + Lizenzverträge

9. Rechtsberatung in eigener Sprache 

10. Firmengründungen oder -schließungen

11. Internationales Rapporting dem Mutterhaus, BAB und KPI Ermittlungen 

12. Human Resources in eigener Sprache 

13. Interimsmanagement

Business Design – WAS IST DESIGN THINKING?

Design Thinking ist eine alternative Problemlösungsmethode, mit der kreative und innovative Lösungen für komplexe Problemstellungen gefunden werden. Ausgangspunkt sind dabei die Bedürfnisse der Zielgruppe, die während des gesamten Prozesses im Mittelpunkt stehen. Im Design Thinking arbeiten Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen zusammen und versuchen gemeinsam alte Muster zu verlassen, Neues auszuprobieren und durch die Kombination ihrer unterschiedlichen Expertisen neuartige Lösungen zu finden – ganz nach dem Motto: “All of us are smarter than any of us.”
CH-BusinessDesign ist also spezialisiert auf eine Markteroberung für Ihr Unternehmen. Wir helfen Ihre Ergebnisse wirksam, und nicht lediglich effizient, zu steigern.
Dabei kommt die innovative 5 Schritt Business Design Vorgehensweise zum Einsatz:

1. CHALLENGE

Problemdefinition und Re-Definition

Am Anfang steht eine Challenge die es zu bewältigen gilt. Die Fragestellung soll möglichst auf die Bedürfnisse einer Zielgruppe (Kunden) fokussiert sein und nicht unbedingt schon die Lösung beinhalten. An Bord ist ein multidisziplinäres Team mit vielen unterschiedlichen Kompetenzen und Spezialgebieten, in dem Hierarchie keine Rolle spielt.

  • Definiere die Herausforderung bzw. die Aufgabe
  • Stelle Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt
  • Stellen ein Team aus unterschiedlichen Bereichen zusammen

2. EXPLORE

Augen auf, neugierig sein und lernen

In einem Design-Thinking-Projekt starten alle als Entdecker. Hier arbeitet man eher wie ein Ethnologe in einer fremden Kultur, mit naiven Fragen, Beobachtungen, Fotos und Skizzen. Die Zielgruppe wird durch Interviews und Beobachtung erforscht. Hier zeigt sich häufig schon die Magie einer neuen Idee, indem sich die Problemstellung ändert und neu definiert werden kann („the reframe“). Erst wenn die Bedürfnisse der Nutzer bekannt sind, ist eine Ideensammlung sinnvoll.

  • Versetze Dich in die Zielgruppe und nimm die Perspektive deines Kunden ein
  • Überprüfe, ob die Problembeschreibung noch zutrifft
  • Definiere die Herausforderung neu (falls nötig)

3. CREATE

Mutig sein, neue Wege entdecken und Ideen finden

Begrenzte Zeit schafft Kreativität. Das Team soll in kurzer Zeit möglichst viele Ideen sammeln, die im Anschluss geclustert werden, um schliesslich auf eine oder wenige ausgewählte Ideen zu fokussieren. Ein Brainstorming ist nach wie vor der ideale Weg zu vielen guten Ideen. Damit es gelingt, sollten folgende Regeln beachtet werden:

  • Arbeite visuell mit Bildern oder Skizzen
  • Stelle Kritik zurück
  • Nutze Inspirationen aus anderen Branchen
  • Die Masse zählt! Entwickle so viele Ideen wie möglich
  • Unterstütze „wilde“ Ideen

4. EVALUATE 

Ausprobieren und Ideen testen

Es geht beim Design-Thinking nicht nur darum, möglichst schnell eine Idee zu haben, sondern diese auch zu realisieren. Als Objekt, Rollenspiel oder anderweitig erlebbar gemacht, lassen sich schnell Stärken und Schwächen der Lösung erkennen. So können auch zielgerichtete Feedbacks eingeholt werden.

  • Mache Ideen in Form eines Prototypen erlebbar
  • Nutze unterschiedliche Methoden und Darstellungsformen
  • „Fail early and often“ – Risiken eingehen, Fehler zulassen und früh korrigieren

5. BRING IT HOME

Zwischenlandung und wieder auf zu neuen Horizonten

Den Prototyp gemeinsam mit Vertretern der Zielgruppe auf seine Stärken und Schwächen überprüfen und Feedback sammeln: Oft entstehen hier gute neue Ideen, die zu neuen Produkten und Services führen. Bereits Prototyps während dieser Phase wird die spätere Implementierung des finalen Prototyps vorbereitet. Oder man geht wieder ein paar Schritte zurück und setzt dort noch einmal neu an.

  • Prüfe die Ideen mit verschiedenen Zielgruppen – intern und möglichst auch extern
  • Nutze das Feedback für eine Kurskorrektur oder Weiterführung
  • Jetzt kann es an die Umsetzung gehen!

Quelle: Nah Magazine Salesforce – Ausgabe 5

Franchising

CH-businessDesign & Partners helfen Ihrer Franchise, in Österreich, Brasilien und der Schweiz erfolgreich zu sein, zusammen mit einheimischen Experten beantworten wir folgende Fragen:

Möglichkeiten erkennen

Unser Spezialisten-Team bietet Ihnen die aktuellsten Trends im Franchising in Österreich, Brasilien und der Schweiz.

Franchising vor Ort

Wir bewerten Ihr Geschäft kritisch schlagen Ihnen verschiedene Möglichkeiten vor um auf dem lokalen Markt erfolgreich aufzutreten.

Überwindung der Bürokratie

Wir arbeiten im Management ad Interim und mit lokalen Ihre Sprache sprechenden Anwälten zusammen, um den bürokratischen Prozess der Eröffnung Ihres Unternehmens legal wirksam zu beschreiten.

Ihre Marke international erfolgreich

Denken Sie daran, Ihren Franchise nach Österreich, Brasilien oder in die Schweiz zu bringen? Sprechen Sie mit unserem Team und planen Sie eine kostenlose erste Beratung.

Warum in Franchising investieren?

2016 betrug der Nettoumsatz für Franchises in Österreich rund 10,3 Milliarden Dollar, ein Plus von 7% Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Österreich macht Franchising 5% des Einzelhandelsumsatzes aus. Daher ist Franchising ein interessant potenzieller Markt.

In Brasilien wuchs der Franchise-Sektor im dritten Quartal 2018 um 6,3%. Brasilien hat einen der am stärksten regulierten Franchise-Märkte der Welt. Es gibt spezifische Gesetze für diesen Sektor, die internationale Investitionen sicher und unbürokratisch machen.  

Die Schweiz verfügt über ein sehr günstiges Steuerumfeld und eine weitreichende Anbindung an das internationale Steuersystem über ein breites Netz von Doppelbesteuerungsabkommen. Die Kaufkraft der Bevölkerung liegt auf dem 2. Platz unter den europäischen Ländern.

Quellcode: ExportGovAbf Franchiseverband Und GFK 

FRAGEN ZU BUSINESS DESIGN?
KONTAKTIEREN SIE UNS FÜR EIN KOSTENLOSES ERSTGESPRÄCH.

Fragen Sie einen Experten – Briefing
Kontakt

MARKET TYPES

Einzelhandel

Corporate

Online Shop

Franchising

MARKTSEGMENTE

Gesundheitsversorgung

Produktion & Industrie

Bildung

Geistiges Eigentum

Energie und natürliche Ressourcen

Beauty Care

Immobilien

Finanzdienstleistungen

Arbeit und Beschäftigung

Elektronische Geräte

Ernährung und Landwirtschaft

Sport & Entertainment

Bau

Logistik

Regierung